Saftiger Kümmelbraten vom Mangalitza-Schwein mit knackigem Paradeiskraut

1.5 Sterne von 16 Bewertungen   
Saftiger Kümmelbraten vom Mangalitza-Schwein mit knackigem Paradeiskraut

Eine deftige, leckere Hauptspeise für mehrere Personen!

Zubereitungszeit: ca. 2 1/2 Stunden


Zutaten für 4-6 Personen:
 

  • 1 kg Mangalitza-Schweinebauch
  • 4 Stk. Knoblauchzehen
  • 3 EL Kümmel
  • 3 EL Salz
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Stk. Weißkraut
  • 2 EL Tomatenmark
  • 6 Stk. Tomaten
  • frische Petersilie


Zubereitung:

Falls der Schweinebauch noch nicht vorgeschnitten wurde, die Schwarte einschneiden und versuchen nur das Fett anzuschneiden, ohne das Fleisch zu verletzen.
Nun auf beiden Seiten gut mit Kümmel und genügend Salz einreiben.
Für den richtigen Geschmack drei Knoblauchzehen hacken, grobes Salz darüber streuen und mit einem großen Messer gut zerdrücken, sodass eine leicht breiartige Masse entsteht, mit der der Braten eingerieben wird.
Das Fleisch auf ein Bleck geben und so viel Wasser hinzufügen, dass der Boden des Bleches bedeckt ist. Und dann bei 200 Grad für zwei Stunden ab in den Ofen. Nach einer Stunde Wasser nachgießen und falls nötig die Hitze auf 220 Grad erhöhen und fertig garen.
In der Zwischenzeit das Paradeiskraut vorbereiten. Dafür die Zwiebel hacken und in Öl anschwitzen.
Das Weißkraut schneiden und mitbraten. Das Kraut sofort mit Salz verfeinern, dann wird es schön weich und der Geschmack kann sich besser entfalten.
Die letzte Knoblauchzehe sowie die Tomaten hacken und zum Kraut geben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze noch mit frischer Petersilie vermengen und für rund 15 Minuten köcheln lassen.
Wenn der Braten fertig ist kann auch schon angerichtet werden. Das herrlich fische Paradeiskraut und den heißen und saftigen Kümmelbraten mit krosser Kruste servieren.

Info

Das Mangalitza-Schwein gehört zu den Wollschweinen und exisitiert bereits seit 1890. Diese besondere Schweinerasse hat einen besonders hohen Anteil an hochwertigen Fettsäuren, die durch den Kümmel noch besser verdaut werden und in Maßen genossen vor allem durch seinen einzigartigen Geschmack überzeugt. Auch kalt sehr lecker!

Rezept Tags: Saftiger Kümmelbraten vom Mangalitza-Schwein mit knackigem Paradeiskraut

Tomatenmark Knoblauchzehen Frische Petersilie Mangalitza-Schweinebauch

Rezept Diskussion: Saftiger Kümmelbraten vom Mangalitza-Schwein mit knackigem Paradeiskraut

Weitere Rezepte

Saftige Lammkronen mit süß-sauer Dirndelsauce und Selleriepürree Bauchfleisch mit „Kohl“ und Kaviar Pute gebraten mit Garnelen, Karfiolpüree und Salat Pochierte und gebratene Hühnerbrust mit Kürbiskernen, Süßkartoffelpüree und Spargel Lachsforellenfilet auf knackigem Blattsalat Bärlauch - Hühnerspießchen mit Erdnuss Sauce Palatschinken mit saftiger Fleischfülle Ostersalat mit knusprigem Schinkenbrot Schweinsfilet im Strudel mit Melanzani-Zucchinigemüse Kalte Mango-Orangensuppe mit Nougattascherln