Knusprige Ente

0 Sterne von 4 Bewertungen   
Knusprige Ente

Eine 3-fach gegarte knusprige Ente mit gebratenen Reisnudeln

Die Zutaten für das Rezept: Knusprige Ente

Verfahren für die Herstellung des Rezept: Knusprige Ente

Für die Marinade werden Sojasauce, Tamarindenpaste, Oystersauce, Sternanis, Ahornsirup, gehackte Chilischote, Zitronengras, Kümmel und Zimt einköcheln lassen.

Zum Schluss gehackten Koriander untermischen.

Die Keulen vom Knochen befreien und die Entenbrüste etwas von der Silberhaut befreien.

Die Haut auf den Brüsten leicht einschneiden.

Das Fleisch auf der Hautseite in der Marinade mitrösten.

Das angebratene Fleisch aus dem Sud nehmen und ab damit ins Rohr bei 3D Garen bei 205 Grad für etwa 20 Minuten weitergaren lassen.

Für die Mangosauce etwas Honig karamelisieren lassen und darin klein geschnittene Mangostücke anrösten.

Etwas klein gehackte Chili dazu geben und mit dem Mangosaft aufgießen.

Auf kleiner Flamme einreduzieren lassen bis es schön dickflüssig ist.

Die Reisnudeln in kochendem Wasser 2 Minuten ziehen lassen.

Erdnüsse und Erbsenschoten klein hacken und in einer Pfanne anrösten.

Etwas klein gehackten Koriander dazu geben und mit dem entlassenen Saft der Ente etwas aufgießen.

Die Reisnudeln mitrösten.

Die Ente kommt in die letzte Garstation: Dafür etwas Öl erhitzen und die Ente darin frittieren.

Die knusprige Ente mit den Reisnudeln und der Mangosauce servieren und genießen.

Rezept Tags: Knusprige Ente

Entenbrust Entenkeulen Mango Koriander Tamarindenpaste Sojasauce Kümmel Chilischoten Mangosaft Oystersauce Ahornsirup Zitronengras Zimt Sternanis

Rezept Diskussion: Knusprige Ente

Weitere Rezepte

Currywurst T-Bone Steak mit Speckbohnen und Kartoffelgratin Gebrannter Maiskoch auf Schokospiegel an Pistazien mit exotischen Früchten Spaghetti Arrabiata Rindsuppe mit Grießnockerl Schweinsfilet mit Proscuitto Gegrillte Hühnerfilets in Pfeffer-Honig-Marinade mit Spargelspitzen T-Bone-Steak Veganer Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln Birnen-Apfel Blätterteig mit Vanille-Joghurt